Aktuelles

ene't Datenbanken unterstützen automatisierte Netzentgeltprüfung

Pressemitteilung AKTIF Technology

Die Prüfung von Netznutzungsrechnungen erfolgt bei vielen Unternehmen der Energiewirtschaft sowohl bei Strom als auch bei Gas nach wie vor manuell. Denn ein Großteil der heute eingesetzten Software-Lösungen für die Abrechnung oder die Energielogistik verfügt nur über sehr eingeschränkte Funktionalitäten in der Rechnungsprüfung. Der Energielogistik-Spezialist AKTIF Technology bietet deswegen sein Modul für die Rechnungsprüfung ab sofort auch als separate Lösung an, die einfach in andere Branchenlösungen wie SAP, Kisters oder SIV integrierbar ist.

Der Abgleich der Stamm- und Verbrauchsdaten erfolgt über eine Standardschnittstelle, die Daten werden zudem automatisch überprüft und validiert. Freigegebene Netznutzungsrechnungen werden anschließend automatisch über eine Schnittstelle an die Finanzbuchhaltung weitergeleitet und zur Zahlung freigegeben. Neben Netznutzungsrechnungen können mit dem System aber auch alle Lieferantenrechnungen, Mehr-/Mindermengen und Bilanzkreisabrechnungen geprüft werden. „Damit schließen wir eine echte Lücke in vielen Branchenpaketen. Die manuelle Bearbeitung von Netznutzungsrechnungen entfällt damit vollständig und die Prozesskette der Energielogistik bei Strom und bei Gas kann durchgängig automatisiert werden, fasst Thomas Papritz, Geschäftsführer der AKTIF Technology GmbH, die Vorteile dieses Ansatzes zusammen.

Eingehende Rechnungen im INVOIC-Format werden über die AKTIF Rechnungsprüfung automatisiert verarbeitet. Dabei werden die Verbrauchs- und Kostendaten sowohl von Netznutzungs- als auch von Vollstromrechnungen geprüft. Die notwendigen Stamm- und Verbrauchsdaten werden über eine GPKE- und GeLi-konforme Schnittstelle in die Rechnungsprüfung übernommen. Dabei kann die Rechnungsprüfung als vorgeschaltetes System verwendet werden, das die GPKE- und GeLi-Nachrichten an das führende System durchleitet, aber auch als zwischengeschaltetes Modul die Rechnungsdaten aus der Energielogistik übernehmen und die freigegebenen Rechnungen direkt an die Finanzbuchhaltung übergeben.

Die AKTIF Rechnungsprüfung kann für Standardlastprofil- sowie für gemessene Kunden eingesetzt werden. Dabei werden bei gemessenen Stromkunden Preisbestandteile wie etwa Leistungspreise oder Blindarbeit berücksichtigt. Bei Gaskunden verarbeitet das System auch Zonenmodelle inklusive der kompletten Preisstrukturen sowie die unterschiedlichen Abrechnungsverträge. Als Basis wurden dazu die ene't Datenbanken zu den Netznutzungspreisen Strom und Gas integriert. Der Prozess der Rechnungsprüfung wird bei Gas und Strom identisch abgebildet, obwohl die Datengrundlage unterschiedlich ist. Der Nutzer muss sich somit nicht umstellen, wenn er die unterschiedlichen Energiearten bearbeitet.