Aktuelles

EDNA legt elektronisches Preisblatt vor

Die Projektgruppe „Elektronisches Preisblatt“ des EDNA Bundesverband Energiemarkt & Kommunikation e.V. hat der Bundesnetzagentur sowie den Verbänden BDEW, VKU und bne zu Beginn der Woche den Entwurf eines elektronischen Preisblatts vorgelegt. Dieser beruht auf dem Format EDIFACT PRICAT und wurde samt einer Beschreibung der Prozesse für den Austausch der Preisblätter sowie eines XML-Codes für die Datenübermittlung veröffentlicht. Die ene't GmbH hat sich als Mitglied des EDNA Bundesverbands an der vorgelegten Ausarbeitung beteiligt.

Rüdiger Winkler, Geschäftsführer des EDNA Bundesverbands, sieht in dieser einen nützlichen Beitrag für den Markt. Eine Vorgabe der Beschlusskammer 6 der Bundesnetzagentur verpflichtet alle deutschen Verteilnetzbetreiber, bis zum 1. August 2015 eine Prozessbeschreibung zu erarbeiten und vorzulegen, die als Basis für die massengeschäftstaugliche Ausgestaltung eines elektronischen Preisblatts dienen soll. „Mit dem elektronischen Preisblatt haben wir dafür nun eine fundierte Diskussionsgrundlage geschaffen, auf deren Basis die dazugehörigen Markprozesse zügig automatisiert werden können“, erklärte Winkler. Der Entwurf zum elektronischen Preisblatt kann unter www.edna-bundesverband.de bei der Geschäftsführung abgerufen werden.