Aktuelles

ene't trinkt jetzt Fairtrade-Kaffee

ene't legt nicht nur Wert auf eine gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter, sondern auch auf einen fairen Nahrungsmittelbezug. Daher gibt es im Kaffeeautomaten jetzt nur noch Bio-Fairtrade-Kaffee. Er kommt aus Zentral- und Mittelamerika und entspricht laut Hersteller den internationalen Standards für gerechten Handel.

Bei der Entscheidung haben aber nicht nur soziale Gründe eine Rolle gespielt, sondern natürlich auch der Geschmack. In den vergangenen Wochen durften alle Kaffeetrinker die neue Sorte ausgiebig testen. Erst nachdem die Fairtrade-Variante nahezu einstimmigen Zuspruch erhalten hatte, wurde sie dauerhaft eingeführt.

Die Idee zu der Umstellung kam aus dem Kollegenkreis. Als freiwilliger „Kaffeebeauftragter“ hat sich Azubi Simon Blank dann anschließend um die Umsetzung gekümmert.