Aktuelles | 17. Juli 2019

Halbzeit in der Weiterbildung des ene't campus

Das dritte Modul der zertifizierten Weiterbildung zum Manager Digitale Transformation Energie hat Ende Juni erfolgreich stattgefunden. Damit haben die Teilnehmer inzwischen schon etwas mehr als die Hälfte des Programms absolviert.

Nachdem es im ersten Modul um IT-Grundlagen und im zweiten Block um Digitalisierung und Prozessautomatisierung ging, beschäftigte sich der dritte Teil nun mit der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Am ers­ten Tag erlern­ten die Teil­neh­mer von Dozen­tin Mar­le­ne Lau­mer wich­ti­ge Metho­den zur Ide­en­fin­dung sowie ver­schie­de­ne Krea­ti­vi­täts­tech­ni­ken. Zunächst wur­de in der Grup­pe über­legt, wel­che Vor­aus­set­zun­gen für die Ent­wick­lung erfolg­rei­cher Ide­en geschaf­fen wer­den müs­sen. Dann ging es um die Defi­ni­ti­on von Trends: Was ist über­haupt ein Trend? Wel­che Trend­for­men gibt es und wel­che Bedeu­tung haben sie für das eige­ne Geschäft? In einer Pra­xis­pha­se zu Metho­den wie Design Thin­king und dem Busi­ness Model Can­vas durf­ten die Teil­neh­mer dann selbst aktiv wer­den: Für die Nut­zung eines Elek­tro­t­ret­rol­lers soll­ten unter­schied­li­che Per­so­nae gebil­det wer­den. Eine anschlie­ßen­de Dis­kus­si­on über die Mög­lich­kei­ten der eige­nen Inno­va­ti­ons­kraft run­de­te das ers­te Teil­mo­dul ab.

Tag zwei und drei gestal­te­te Prof. Dr. Mar­co Mevi­us rund um das The­ma Pra­xis der Geschäfts­mo­dell­ent­wick­lung“. Den Auf­takt bil­de­ten Über­le­gun­gen zu der Fra­ge: Was macht eigent­lich eine Inno­va­ti­on erfolg­reich? Es folg­ten The­men­punk­te zu Ver­än­de­run­gen von Geschäfts­mo­del­len im digi­ta­len Zeit­al­ter sowie den Vor­aus­set­zun­gen für die Ent­wick­lung neu­er unter­neh­me­ri­scher Kon­zep­te. Span­nen­de Pra­xis-Bei­spie­le sowie ver­schie­de­ne Tech­ni­ken zur Geschäfts­mo­dell­ent­wick­lung und ‑bewer­tung (Walt-Dis­ney-Metho­de, Obsor­ne-Metho­de, SCAM­PER oder 6‑Hü­te-Metho­de) ergänz­ten den theo­re­ti­schen Teil. 

Roland Ham­bach, Geschäfts­füh­rer der ene't GmbH und selbst Teil­neh­mer der Wei­ter­bil­dung, berich­te­te, dass vie­le der Anwe­sen­den über­rascht waren, wel­che Ergeb­nis­se die­se Metho­den schon nach kür­zes­ter Zeit gene­rier­ten. Nach drei span­nen­den, kurz­wei­li­gen und vor allem erkennt­nis­rei­chen Tagen sind wir alle vol­ler Taten­drang und freu­en uns schon auf das kom­men­de Modul der Wei­ter­bil­dung.“, so Ham­bach für die Teilnehmer. 

Das vier­te Modul star­tet Ende August und dreht sich um das The­ma Digi­tal Marketing“.

Newsletter

Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem aktuellsten Stand.

Newsletter abonnieren

Go to top of page