Aktuelles | 10. Oktober 2019

Präsenzphase der Weiterbildung abgeschlossen

Die Präsenzphase des aktuellen Durchgangs der Weiterbildung zum „Manager Digitale Transformation Energie“ ist abgeschlossen. Die Teilnehmer blicken zurück auf ein halbes Jahr mit spannenden Lehrveranstaltungen zu Themen rund um die Digitalisierung der Energiewirtschaft.

In den letz­ten bei­den Modu­len ging es um die The­men Digi­tal Mar­ke­ting und Digi­tal Leadership. 

Im The­men­block Stra­te­gi­sche Aus­rich­tung und ope­ra­ti­ver Nut­zen von Kundendaten/​Big Data“ erfuh­ren die Teil­neh­mer, wie wich­tig Kun­den­da­ten für das Mar­ke­ting sind und wel­che Bedeu­tung eine hohe Daten­qua­li­tät hat, bzw. wie man die­se erreicht. Sie lern­ten nicht nur, wie man Daten sam­melt und rich­tig struk­tu­riert, son­dern auch, wie man die­se rich­tig aus­wer­tet und z. B. für Cross- und Upsel­ling nutzt. 

Wäh­rend der fol­gen­den zwei Tage zum Manage­ment Digi­ta­ler Mar­ke­ting­kam­pa­gnen“ erar­bei­te­ten die Teil­neh­mer dann den rich­ti­gen Auf­bau digi­ta­ler Mar­ke­ting­kam­pa­gnen. Dazu zähl­ten Ziel- und Ziel­grup­pen­er­mitt­lung, die Aus­wahl pas­sen­der Mar­ke­ting­ka­nä­le sowie die Fra­ge nach der unter­neh­me­ri­schen Rele­vanz von Wer­be­maß­nah­men. Das Gelern­te wur­de abschlie­ßend an einem kon­kre­ten Bei­spiel des Unter­neh­mens eines Teil­neh­men­den erör­tert und vertieft. 

Am ers­ten Tag des fünf­ten und letz­ten Moduls erhiel­ten die Teil­neh­mer wich­ti­ge Erkennt­nis­se zu Inno­va­ti­ons­kul­tur und Intra­pre­neurship“. Neben grund­le­gen­den Begriff­lich­kei­ten lern­ten sie, wie wich­tig eine gute Inno­va­ti­ons­kul­tur für den Berufs­all­tag ist und führ­ten Selbst­tests zur Ermitt­lung des Sta­tus Quo im eige­nen Unter­neh­men durch. 

Im Block Agi­le Füh­rung und Chan­ge Manage­ment“ lern­ten die Teil­neh­mer, was Ver­än­de­rung, ins­be­son­de­re durch die Digi­ta­li­sie­rung, für ein Unter­neh­men bedeu­tet und wie sie die­sen Pro­zess posi­tiv gestal­ten. Die ein­her­ge­hen­de Ver­än­de­rung des Manage­ment-Modells, des Füh­rungs­ver­ständ­nis­ses und auch der Arbeits­ge­wohn­hei­ten zeig­ten auf, dass sich alle Teil­ha­ber der digi­ta­len Trans­for­ma­ti­on wei­ter­ent­wi­ckeln müs­sen. Es bedarf der Durch­bre­chung vor­ge­ge­be­ner Mus­ter und auch Mut, um neue Ansät­ze zu ver­fol­gen und Ver­än­de­rung vor­an­zu­trei­ben. Auch die Her­aus­for­de­run­gen an die Kom­mu­ni­ka­ti­on wur­den dis­ku­tiert sowie die Bedeu­tung der agi­len Trans­for­ma­ti­on und wel­che Bar­rie­ren die­se erschwe­ren oder sogar ver­hin­dern. Abschlie­ßend wur­den unter­schied­li­che For­ma­te für die Durch­füh­rung von Groß­grup­pen­ar­beit bespro­chen, die in agi­len Orga­ni­sa­tio­nen zu her­vor­ra­gen­den Ergeb­nis­sen füh­ren können. 

Nach­dem nun alle fünf Ver­an­stal­tungs­blö­cke erfolg­reich absol­viert wur­den, heißt es für die Teil­neh­mer: Inhal­te wie­der­ho­len und Prü­fun­gen durch­füh­ren. Denn zu jedem Modul kann eine Online-Prü­fung mit Mul­ti­ple-Choice- und Frei­t­ext­fra­gen abge­legt wer­den. Anschlie­ßend hat jeder Teil­neh­mer die Mög­lich­keit, sich einer zusätz­li­chen 30-minü­ti­gen münd­li­chen Prü­fung zu stel­len, um ein zer­ti­fi­zier­ter Mana­ger Digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on Ener­gie“ zu werden. 

Inter­es­se geweckt? Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Weiterbildung. 

Ihr Ansprechpartner

Newsletter

Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem aktuellsten Stand.

Newsletter abonnieren

Go to top of page