Aktuelles | 26. Februar 2013

Auswertung zeigt leichte Senkung der Netzentgelte beim Vergleich „vorläufig – endgültig“

Als Fortsetzung der Oktober-Ausgabe des Newsletters, in der wir uns mit den zunächst vorläufigen Netznutzungsentgelten für das Jahr 2013 beschäftigt haben, widmen wir uns in dieser Ausgabe den zum Jahreswechsel bekannt gegebenen endgültigen Entgelten. Im Zentrum der Betrachtung steht dabei die Frage, ob es bei den Preisen erneute Anpassungen gegeben hat und in welche Richtung die Preise korrigiert wurden. Für einen zugrunde gelegten Abnahmefall von 1.500 kWh ergibt eine Auswertung der Datenbank Netznutzung Strom (bezogen auf Postorte) eine leichte Senkung der Entgelte um durchschnittlich 0,4 %. Damit lässt sich insgesamt eine leichte Korrektur der Netzkosten nach unten ausmachen.

Für den defi­nier­ten Abnah­me­fall lie­gen somit im Detail bei 526 Netz­be­trei­bern gleich­blei­ben­de Kon­di­tio­nen vor, 385 Netz­be­trei­ber bewe­gen sich mit den end­gül­ti­gen Ent­gel­ten über dem Level der vor­läu­fi­gen Ent­gel­te und 257 Netz­be­trei­ber haben ihre Prei­se nach unten kor­ri­giert. So ergibt sich für die E.ON Regio­nal­ge­sell­schaf­ten bei­spiels­wei­se fol­gen­des Bild: Gleich­blei­ben­de Kon­di­tio­nen fin­den sich im Netz­ge­biet der E.ON edis – dort lie­gen die Kos­ten unver­än­dert bei 11,18 ct/​kWh. Ein leich­ter Anstieg ist im Netz­ge­biet der E.ON West­fa­len Weser zu ver­zeich­nen. Mit einem Plus von 0,5 % stei­gen die Kos­ten für die Netz­nut­zung hier auf 8,10 ct/​kWh. Eine Sen­kung der Kos­ten für die Netz­durch­lei­tung gibt es hin­ge­gen in den Netz­ge­bie­ten der E.ON Ava­con. Hier sinkt in Nie­der­sach­sen der Preis um 2,4 % auf 8,34 ct/​kWh und in Sach­sen Anhalt um 1,3 % auf 10,86 ct/​kWh. Eben­so sinkt der Preis für die Strom­durch­lei­tung im Gebiet der E.ON Mit­te und der E.ON Bay­ern in bei­den Fäl­len um 0,7 % auf 8,49 bzw. 9,16 ct/​kWh.

Deut­li­che Preis­stei­ge­rung bei den Netz­ent­gel­ten im Ver­gleich zum Vorjahr

Ein Ver­gleich der vor­läu­fi­gen Ent­gel­te für das Jahr 2013 mit den Kos­ten der Netz­nut­zung für das Vor­jahr (vgl. die letz­te Aus­ga­be des News­let­ters) konn­te bereits im Okto­ber einen deut­li­chen Anstieg der Netz­ent­gel­te zei­gen. Ver­gleicht man das aktu­el­le Preis­ge­fü­ge mit den Prei­sen des Vor­jah­res, dann bestä­tigt sich die­ses Ergeb­nis erneut. Wie die Aus­wer­tung auf Basis aller deut­schen Postor­te zeigt, lie­gen die Kos­ten für die Netz­durch­lei­tung der­zeit durch­schnitt­lich 7,3 % über dem Niveau des Vor­jah­res. Das ent­spricht einem Kos­ten­plus von 0,6 ct/​kWh bezie­hungs­wei­se einer Zunah­me um 9 Euro aufs Jahr hoch­ge­rech­net. Gan­ze 800 Netz­be­trei­ber haben mit dem neu­en Jahr ihre Prei­se ange­ho­ben, bei 70 Netz­be­trei­bern blei­ben die Prei­se unver­än­dert, etwa 90 Netz­be­trei­ber haben eine Sen­kung der Prei­se vor­ge­nom­men. Damit ergibt sich für die Netz­durch­lei­tung der­zeit ein durch­schnitt­li­cher Preis von 8,74 ct/​kWh. Hoch­ge­rech­net auf das Jahr erge­ben sich für den genann­ten Abnah­me­fall somit im Schnitt Kos­ten von 131,16 Euro.

Wirft man einen Blick auf die 12 größ­ten Städ­te Deutsch­lands, dann zeigt sich ein unein­heit­li­ches Bild, wie die nach­ste­hen­de Tabel­le zeigt. Am güns­tigs­ten ist das Netz­ent­gelt der­zeit in Bre­men. Trotz einer Preis­er­hö­hung von knapp 9 % lie­gen die Kos­ten von 81,9 Euro pro Jahr deut­lich unter dem bun­des­wei­ten Kos­ten­durch­schnitt. Die höchs­ten Prei­se für die Strom­durch­lei­tung lie­gen in Leip­zig vor. Nach einem Kos­ten­plus von 15 % im Ver­gleich zum Vor­jahr lie­gen die Prei­se nun bei 129 €/​Jahr. Dabei muss jedoch berück­sich­tigt wer­den, dass Leip­zig immer noch leicht unter dem bun­des­wei­ten Schnitt liegt. Am stärks­ten zuge­legt haben die Netz­be­trei­ber in Frank­furt. Mit einem Plus von 15,8 % bewe­gen sich die Gebüh­ren mit 97,5 €/​Jahr aber auch hier im unte­ren Bereich. Preis­sen­kun­gen fal­len hin­ge­gen kaum ins Gewicht.

Stadt/​Ballungsraum

Kos­ten Netz­nut­zung in €/​Jahr

Ver­än­de­rung 1213 in %

Bre­men

81,9

8,9

Hamburg/​Vattenfall Strom­netz Hamburg 

105,75

5,0

München/​SWM Infrastruktur

87

11,9

Frankfurt/​NRM Netz­diens­te Rhein-Main 

97,5

15,8

Hannover/​enercity Netzgesellschaft

97,65

14,1

Köln/​RNG Netz 2

108

-1,6

Dortmund/​DEW Netz

100,2

-2,7

Berlin/​Vattenfall Euro­pe Dis­tri­bu­ti­on Berlin

99,45

1,0

Düsseldorf/​SW Düs­sel­dorf Netz

82,65

10,9

Stuttgart/​EnBW Regio­nal AG

107,7

6,7

Essen/​Westnetz

124,35

7,9

Leipzig/​Netz Leipzig

129

15,0

Neue Umla­gen 2013

Mit dem 01. Janu­ar 2013 sind zwei neue Umla­gen in Kraft getre­ten. Neben der EEG- und KWK-Umla­ge sowie der Son­der­kun­den­um­la­ge nach § 19 Strom­NEV, müs­sen Letzt­ver­brau­cher nun mit wei­te­ren Kos­ten durch die Off­shore- und die Abschalt-Umla­ge rech­nen. Die Off­sho­reE­EG-Haf­tungs­um­la­ge nach § 17 EnWG Novel­le ergibt sich aus den Ent­schä­di­gungs­zah­lun­gen, die die Über­tra­gungs­netz­be­trei­ber an die Betrei­ber von Off­shore-Wind­an­la­gen zu leis­ten haben, wenn die­se ihrer Anschluss­pflicht nicht nach­kom­men. Sie ist gestaf­felt und liegt der­zeit bei 0,25 ct/​kWh bei einem Ver­brauch bis 1.000.000 kWh.

Die Abschalt-Umla­ge beruht auf der Ver­ord­nung zu abschalt­ba­ren Las­ten (BGBl. Nr. 62 vom 28. Dezem­ber 2012). Die­se sieht vor, dass ener­gie­in­ten­si­ve Indus­trie­be­trie­be einen Bei­trag zur Sta­bi­li­sie­rung des Strom­net­zes leis­ten sol­len. Dazu sol­len von den Über­tra­gungs­netz­be­trei­bern per Aus­schrei­bung abschalt­ba­re Las­ten beschafft wer­den, auf die bei Bedarf zurück­ge­grif­fen wer­den kann. Die ent­ste­hen­den Kos­ten wer­den auf die Letzt­ver­brau­cher umge­legt. Höhe und Ein­füh­rungs­zeit­punkt der Umla­ge ist zum aktu­el­len Zeit­punkt noch nicht veröffentlicht.

Die Off­shore-Umla­ge wie auch die Abschalt-Umla­ge wer­den in der nächs­ten Ver­si­on der Kal­ku­la­ti­ons­soft­ware Net­Kalk imple­men­tiert sein, wobei die Abschalt-Umla­ge in der Stan­dard-Ein­stel­lung zunächst mit dem Wert 0" aus­ge­wie­sen ist. Sobald die tat­säch­li­che Höhe der Umla­ge bekannt ist, wird die­ser Wert auch in Net­Kalk aus­ge­wie­sen. In der Daten­bank Netz­nut­zung Strom sind die Umla­gen in der gleich­na­mi­gen Tabel­le bereits enthalten.

Ihr Ansprechpartner

Newsletter

Bleiben Sie mit unseren Newslettern auf dem aktuellsten Stand.

Newsletter abonnieren

Go to top of page